Die Behandlung von Vitiligo – Weißfleckenkrankheit – mit Q10, Curcuma und Resveratrol

Die Weißfleckenkrankheit (Vitiligo) ist durch eine Degeneration der Haupigment produzierenden Melanocyten charakterisiert. Als Ursache wird ein gestörter intracellulärer Redox-Status, durch den Mangel an enzymatischen und nicht-enzymatischen antioxidativen Stoffen diskutiert. [1]

Eine systemische Anwendung, also eine orale Einnahme von Q10 konnte bei einer 8 wöchigen Anwendung eine Verbesserung des VASI (Vitiligo Area Score Index) also einer Verbesserung der Hautfärbung erreicht werden. [2]

Vor einer äußerlichen Anwendung von Q10 haltigen Cremes sollte abgeraten werden. So konnten in einer Studie an der Universität Greifswald erhöhte Wasserstoffperoxid (H2O2) Spiegel in der Haut festgestellt werden. Erhöhte dermale H2O2 Spiegel sind kontraproduktiv bei der Behandlung von Vitiligo. [3]

Es gibt Hinweise, dass auch Curcumin aus Curcuma longo den Redox-Status bei Vitiligo verbessern kann. [4]

Auch gibt es Hinweise, dass die so genannten SIRT1 Gene eine Zusammenhang zur Pigmentierung der Haut haben. Resveratrol ist ist einer der wichtigsten pflanzlichen SIRT1 Aktiviatoren. So könnte die Einnahme von Resveratrol eine sinnvolle Therapieoption darstellen. [5]

[1] Ursachen von Vitiligo
[2] Orale Anwendung von Q10 bei Vitiligo
[3] Vitiligo und Q10 Cremes
[4] Curcuma und Vitiligo
[5] Resveratrol aktiviert SIRT1 – Zusammenhang mit Vitiligo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

**** Zur Sicherheit - bitte rechnen - DANKE **** * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>