Kategorie-Archiv: Resveratrol

Salvestrol versus Resveratrol

Salvestrol® ist ein Kunstwort und ist von Resveratrol abgeleitet. Herr Professor Burke hat festgestellt, dass in Tumorzellen das Enzym CYP1B1 durch Genexpression aktiv ist. Das CYP1B1-Enzym kann nun Stoffe, die eigentlich unschädlich sind, innerhalb der Tumorzelle zu Substanzen verändern, die zum Absterben der Tumorzelle (Apoptose) führen. Das CYP1B1-Gen wird also aktiviert, damit die Tumorzelle sinnvoll [zum Weiterlesen bitte hier klicken …]

Resveratrol, Autophagy und Sirtuin 1

Resveratrol hat einen Einfluss auf die Lebenszeit, Zellintegrität und Zellschutz. Ebenso fördert kalorienarme Diät diese Effekte. Resveratrol und Kalorienrestriktion aktiviert Sirtuin 1. Sirtuin 1 seinerseits aktiviert die Autophagy, welche eine wichtige Rolle für die Zellintegrität spielt. Resveratrol – Autophagy – Sirtuin 1

Acetyl-Resveratrol sublinguale, buccale Einnahme da wasserlöslich

Resveratrol ist ein Polyphenol mit herausragenden Eigenschaften, wie beispielsweise ein Sirtuin. Die Bioverfügbarkeit, das heißt die Menge an freiem Resveratrol im Blut wird erniedrigt durch eine erschwerte Aufnahme vom Darm ins Blut und durch die sofortige Verstoffwechselung durch die Leber (“first pass effect”) und der schlechten Wasserlöslichkeit von Resveratrol. Resveratrol in Kombination mit Piper nigrum [zum Weiterlesen bitte hier klicken …]

Resveratrol as an alternative to aspirin?

Jena pharmacologist awarded for studies in thrombosis therapy Resveratrol*, a polyphenolic compound, found in plants, acts similarly in human blood such as aspirin. Inhibiting the activity of Thrombocytes, Resveratrol may prevent the formation of blood clots. This is the result of a study of the Jena pharmacologist Dr. Annegret Balogh, which was awarded the Research [zum Weiterlesen bitte hier klicken …]

Einfluss von Resveratrol auf die Aggregationsfähigkeit menschlicher Blutplättchen

Einleitung Innerhalb eines Blutgefäßes kann sich infolge von Störungen im Gerinnungssystem ein Propf (Blutgerinnsel oder Thrombus) bilden, der im schlimmsten Fall am Ort der Entstehung oder in entfernt gelegenen Gefäßabschnitten zum Verschluß führen kann; ein Ereignis für das der medizinische Begriff Thrombose bzw. Thromboembolie geprägt wurde. Prinzipiell können Thrombosen in allen Gefäßen auftreten, besonders häufig [zum Weiterlesen bitte hier klicken …]