Kategorie-Archiv: Endokrinologie

Der Blutzuckerspiegel und seine Regulation

Der Blutzuckerspiegel bezeichnet die Höhe des Glukoseanteils im Blut. Glukose ist einer der Energielieferanten im Körper. Das Gehirn, das Nierenmark und die Roten Blutkörperchen benötigen Glukose. Das Gehirn ist unbedingt auf Glukose angewiesen. Ein erhöhter Blutzuckerspiegel wird als Diabetes mellitus bezeichnet. Aber auch ein zu niedriger Blutzuckerspiegel (Unterzucker) kann auftreten. Dies führt zu einer Verminderung [zum Weiterlesen bitte hier klicken …]

Phenylalanin – Hoffnung bei Schmerzen und Depressionen

Die Aminosäure Phenylalanin gehört zu den essentiellen proteinogenen Aminosäuren. Sie kann demnach nicht vom Körper synthetisiert werden und muss deshalb über die Nahrung zugeführt werden. Es gibt zwei Enantiomere: das L-Phenylalanin und das D-Phenylalanin. L-Phenylalanin L-Phenylalanin ist wichtig zur Synthese von: Neurotransmittern – Phenylalanin trägt damit zum Gleichgewicht der Katecholamine Adrenalin und Noradrenalin bei L-Dopa [zum Weiterlesen bitte hier klicken …]

Stoffwechsel Kongress in Mannheim – eine Zusammenfassung

Endokrinologen Symposium Kongress der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie in Mannheim, März 2012 Titel der Studien und die Essenz aus naturheilkundlicher Sicht “Mitochondrial redox profile after CryoTop vitrification of in vitro matured murine metaphase II oocytes or germinal vesicle oocytes from preantral follicles”: L-Carnitin und Glutathion (GSH) verbesserten die zelluläre Redox Homöostase und dadurch stieg die [zum Weiterlesen bitte hier klicken …]